Konzert „horn & pipe“

von | Nov 5, 2020

Die Zuhörer waren begeistert: Ein erfreulicher Konzertabend mit „HORN& PIPE“ in der Gunzenhäuser Stadtkirche.

GUNZENHAUSEN – Zwei Instrumente, gespielt von zwei experimentierfreudigen Profimusikern, und zahlreiche Zuhörer, die sich von der Musik inspirieren ließen – das Jubiläumskonzert „25 Jahre horn & pipe“ in der evangelischen Stadtkirche wurde ein voller Erfolg.
Das Publikum ließ sich von Stefan Lenz (Orgel) und Peter Dußling (Saxophon) in die einzigartige Welt des virtuos- bezaubernden Zusammenklangs von Kirchenorgel und Saxophon entführen. Einen wesentlichen Beitrag leistet dazu das von der Orgelbaufirma Jann in Laaberweinting erstellte Königsinstrument mit seinen drei Manualen und 47 Registern. Es erklangen kirchenmusikalische Werke von Georg Friedrich Händel, Ludwig van Beethoven und Johann Sebastian Bach sowie Stücke des US-amerikanischen Musikers und Songwriters Kerry Livgren und des berühmten Leonard Bernstein.
Die Arrangements stammten alle aus der Feder von Lenz und Dußling. Bei dem modernen Kirchenlied „Ins Wasser fällt ein Stein“ von Manfred Siebald hörte man gedanklich heraus, wie ein Stein ins Wasser „plumpst“ und am Ende in eine weite, riesige Welle im Meereswasser versiegt. Auch bei den drei Wasser-Spirituals „Deep River“, „Swing low“ und „Wade in the water“ war die Wirkung des Elements „Wasser“ zu spüren. Das Naturelement Wind brachten die beiden Akteure bei „Dust in the wind“ beeindruckend zu Gehör. Sehr imposant war auch der von Leonard Bernsteins komponierte Sinfonische Tanz „Somewhere“, der von Dave Brubeck, einem US-amerikanischen Jazzpianisten, arrangiert wurde.

Am Ende gab es von den Besuchern Standing Ovations für Stephan Lenz und Peter Dußling, die ohne einer Zugabe die Orgelempore nicht verlassen konnten. So erklang auf der „Zielgeraden“ das nach Johann Sebastian Bach erarbeitete „A Sporty Fuge“ und das von Ludwig von Beethoven komponierte „O, du Durchlauchter“.

Das Duo horn & pipe“ hatte für das Jahr 2020 15 Konzerte im Terminkalender vermerkt. Wegen Corona kommt es nur zu zwei Konzertaufführungen. Umso froher waren Stefan Lenz und Peter Dußling über den guten Besuch.Pfarrer Claus Bergmann und Kirchenmusikdirektor Bernhard Krikkay bedankten sich bei den beiden für einen Konzertabend, der so richtig nach dem Geschmack der Zuhörer war.

Quelle: Altmühl-Bote Gunzenhausen, Ausgabe 14. Oktober 2020 © Text und Foto: Horst Kuhn

 

 

Nächste Veranstaltungen

Aktuell

Ev.-Luth. Dekanat
Was ist das?

Verwaltende

Kirchenverwaltung

im dekanatsbüro