KG Unterwurmbach: 25 Jahre im Mesnerdienst

von | Jul 30, 2022

„Ohne sie ginge bei uns nichts“

Seit 25 Jahren ist Gerda Beck die gute Seele in der Unterwurmbacher Kirche St. Jodokus. Egal, zu welchem Anlass oder zu welcher Zeit – die 71-jährige Oberwurmbacherin ist als Mesnerin immer zur Stelle, wenn sie gebraucht wird „Du bist mit dem Herzen dabei, das spürt und sieht man“, lobte Vertrauensmann Wilhelm Ortner die Jubilarin, die im Rahmen eines Gottesdienstes für ihre langjährige Mitarbeit geehrt wurde. Dazu überreichte ihr Pfarrer Thomas Schwab eine Urkunde von der Landeskirche und hob ebenfalls ihre Zuverlässigkeit und die Freude an ihrer Arbeit hervor. In all den Jahren habe sie viele Veränderungen miterlebt, so Schwab weiter. Neue Pfarrer, neue Lieder und Organisten sowie eine andere Gottesdienstordnung hielten Einzug, sie aber habe stets unaufgeregt und mit viel Einsatz für einen guten und reibungslosen Ablauf gesorgt.„Ohne Sie ginge bei uns nichts“, betonte Schwab und schloss in seinen Dank auch Gerda Becks Ehemann Helmut mit ein, der seiner Frau bei vielen Aufgaben tatkräftig zur Seite steht. Tell

Bild: Vertrauenmann Wilhelm Ortner und Pfarrer Thomas Schwab (von links) dankten Mesnerin Gerda Beck und deren Mann Helmut für den langjährigen Dienst in der Kirche. (Foto: Tina Ellinger)

Quelle: Altmühl-Bote, Gunzenhausen, Ausgabe 30. Juli 2022 ©t Text und Foto: Tina Ellinger, freie Mitarbeiterin, Altmühl-Bote, Gunzenhausen

 

Nächste Veranstaltungen

Orgelmusik zur Marktzeit KMD Bernhard Krikkay
Gunzenhausen: Stadtkirche "St. Marien".
Trauerfeier Ernst Ballenberger NF Pfarrer Claus Bergmann
Gunzenhausen: Neuer Friedhof
Taizé-Gebet Pfarrer Claus Bergmann
Gunzenhausen: Stadtkirche "St. Marien".

Aktuell

Ev.-Luth. Dekanat
Was ist das?

Verwaltende

Kirchenverwaltung

im dekanatsbüro